Ein starker Antrieb: die Freude

Die Freude ist eine Urkraft, die sich Bahn bricht, immer wieder, auch ohne äußeren Grund. Sie sprudelt, will ausgedrückt und geteilt werden. Nun ist es aber gerade nicht so, dass wir reichlich Gründe zur Freude haben. In unserer eigenen kleinen Welt sind liebe Mitmenschen oder wir selbst krank, ohne Arbeit oder schon älter und dadurch eingeschränkt. In der großen Welt, nicht weit weg, herrschen Krieg, Hunger und Armut. Täglich sterben mehr als 150 000 Menschen auf diesem Planeten. Wie sollen wir uns da freuen? Und warum? Was geschieht, wenn wir Freude teilen? 

Sich auf der Schwelle des Augenblicks niederlassen

Wie mehr Präsenz das Leben verändert Im gegenwärtigen Moment sein – jetzt in dieser Sekunde – nicht schon gedanklich ein paar Schritte weiter; genau an dem Ort, an dem ich in diesem Augenblick körperlich bin; bei dem Menschen, dem ich gerade gegenübersitze; bei der Sache, an der ich gerade arbeite. Wollen wir das nicht alle? … mehr lesen

Zwei Gesichter

Ein Hoch auf die Freundschaft

Warum Freundschaften wichtig sind – und was sie erhält. „Freundschaft, das ist wie Heimat“, schrieb Kurt Tucholsky. Es gibt Freundschaften, die halten ein Leben lang, andere sind nur für eine bestimmte Zeit. Was macht eine gute Freundschaft aus und was macht sie mit uns?

Blühender Kirschbaum

Vom Baum Vertrauen lernen

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, lautet ein bekanntes Sprichwort.  Ist das wirklich so? Es gibt Situationen, die ich einfach nicht kontrollieren kann. Wie kann ich vertrauen, auch wenn ich verletzt worden bin? Eine Spurensuche in der Natur, die uns ermutigen kann, wieder zu vertrauen.

Was ich dir wünsche

Du hast Geburtstag? Das soll ein Freudentag für dich werden! Doch nicht nur heute. Was ich dir wünsche, gilt für jeden Tag.

Schössling kommt zwischen Steinen hervor

Wir sind geliebt

Was Gott vom Menschen hält und wie er sich zu uns verhält, berichtet die Bibel in leuchtenden Farben. Wir sind seine geliebte Kinder. Ein Lied nimmt uns mit auf eine Reise von den Anfängen des Universums bis auf die andere Seite des Todes.

Baumstamm - Meine wichtigsten Werte

Warum es sich lohnt, nach seinen Werten zu leben

Meine 5 wichtigsten Werte. Stamm und Wurzeln halten einen Baum – auch ich werde von meinen Wurzeln gehalten. Wie tief reichen meine Wurzeln in den Grund dessen, was mir wichtig ist? Was ist mir wirklich wichtig? Welche Kompromisse will ich eingehen, wo stoße ich an Grenzen?

Friedensgebet

„Selig die Frieden stiften.
Freut euch, euer lohn wird groß sein“, heißt es in der Bergpredigt im Neuen Testament der Bibel. Krieg verursacht Leid. Beten wir für den Frieden in Europa und der ganzen Welt. Wenn wir in unserem eigenen Umfeld friedlich denken und handeln, wird das ausstrahlen. Fangen wir bei uns an!

Meine Freundin – die Intuition

Meine Freundin – die Intuition. Der Begriff „Intuition“ stammt vom lateinischen Wort „intueri“: „hinschauen, erfassen, erkennen“. Wenn ich mich in einer komplexen Situation befinde, ermöglicht die Intuition, eine Fülle an Daten schnell zu verarbeiten und zu angemessen zu reagieren, ohne lang nachzudenken. Gestern habe ich es getan. Ich habe nicht auf meine Intuition gehört, sondern sie bewusst übergangen. Drei Minuten später habe ich es bitter bereut. Was ist geschehen?

Ein Handy liegt auf dem Tisch, eine Hand ist kurz davor, es zu ergreifen

Ein Tag ohne Handy

Ein Tag ohne Handy. Laut einer Online-Befragung der Ruhr-Universität Bochum im Frühjahr 2021 ist der Handy-Gebrauch in der Pandemie stark angestiegen. Die 516 Befragten nutzten ihr Handy im Schnitt 3,14 Stunden täglich. Der Artikel berichtet vom Versuch der Autorin Jutta Hajek, das Mobiltelefon einen Tag lang links liegen zu lassen, und was daraus wurde.

Regelmäßig versende ich einen Newsletter.
Sie können ihn hier abonnieren:

Regelmäßig poste ich Fotos und kurze Texte auf facebook und instagram. Hier gelangen Sie zu meinen beiden Profilen: